Projekt: Graues Haus im Grünen

Graues Haus im Grünen

 

Neubau
Einfamilienhaus in Abbensen 
2014-2015 

Fotos: ZL Architekten

Das kompakte Wohnhaus ist dreiseitig an die Baugrenze platziert und nutzt damit das dreieckige Grundstück bestmöglich aus. Das Satteldachhaus öffnet sich mit der langen Traufseite süd-westlich zum Grundstück. Durch einen deutlichen Dachüberstand an dieser Seite entsteht ein überdachter und geschützter Terrassenbereich, der sich über die gesamte Hausseite erstreckt.

Der Neubau wurde aus statisch-konstruktiven und energetischen Gründen effizient als Holzrahmenbau errichtet. Die Putzfassade ist in zwei verschiedenen Grautönen gestaltet: Rücksprünge und Garage sind hell abgesetzt genau wie die liegenden Fensterformate im Westen, die zusätzlich durch einen kleinen Versatz im Material optisch zusammengeführt werden. Das Satteldach erhielt einen hellen Flachdachziegel. Im Gegensatz zum deutlichen als Überdachung und Verschattung genutzten  Dachüberstand auf der Südseite sind die übrigen Dachabschlüsse dezent ohne notwendigen Überstand ausgeführt. 

Die von den zwei Eichen begrenzte Auffahrt ist gleichzeitig Zuwegung und Zufahrt zur Doppelgarage.

Der Eingang befindet sich an der Nordseite des Wohnhauses. Eine Diele mit Garderobenbereich und angrenzendem Gästebad dient als zentraler Verteiler mit raumbreiter Öffnung zur Wohnküche, zum Hauswirtschafts- und Vorratsraum und als Erschließung des Obergeschosses. Die großzügige Wohnküche erhält durch Lichtbänder im Arbeitsbereich eine natürliche Belichtung und gibt gleichzeitig den Blick in den vorderen Garten frei. Eine Fenstertür ermöglicht den direkten Zugang zum vorgelagerten überdachten Terrassenbereich. Die Küchenzeile in L-Form bietet Raum für einen zentralen großzügigen Essplatz. Der angrenzende Wohnbereich bekommt durch den deutlichen Rücksprung in der Fassade einen introvertierten geschützten Charakter. Dadurch wird eine selbstverständliche Überdachung der Terrasse geschaffen, die gleichzeitig als  Verschattung der sonnigen Südseite dient. Große Fensterflächen bringen viel Licht in den Wohnraum und schaffen unterschiedliche Ausblicke in den Garten. Über das großzügige Eckfenster mit Fenstertür zum Terrassenbereich wird ein enger Außenraumbezug hergestellt. Ein geschlossenes Wandelement bietet Platz für einen Innenkamin.

Ein zweiter indirekter Zugang des Wohnhauses von der Doppelgarage erfolgt als Schleuse über den Hauswirtschafts- und Vorratsraum.

Das Dachgeschoss wird über eine gradlinige Treppe erschlossen, die in einen Flurbereich führt. Von dort werden das Badezimmer mit einer bodengleichen Dusche und zwei Individualräume erreicht, die an den beiden Giebelseiten angeordnet sind. Sie werden jeweils durch ein giebelseitiges Fenster und Dachflächenfenster belichtet. 

Bauherr
privat 

Wohnfläche
126 m² 

Primärenergiebedarf
67,1 kWh/(m²a)